deen

 

Die Job-Chancen in Uganda stehen gut, wenn man mit dem Computer umzugehen weiß.
 

Unser Fernwehge-Projekt für Kampala/Uganda

Die Situation vor Ort

Seit über 20 Jahren engagiert sich Kolping Uganda gemeinsam mit KOLPING INTERNATIONAL für die umfassende Verbesserung der Lebensbedingungen in diesem ostafrikanischen Land. Dazu gehört auch die Durchführung und Förderung von Berufsbildungsprojekten. Denn obwohl es in Uganda einen vergleichsweise guten Zugang zu elementarer Schulbildung gibt, steht eine weiterführende Ausbildung, die auf das Erwerbsleben vorbereitet, jedoch nur den wenigsten offen. Viele Schulabgänger haben keinerlei berufliche Qualifikation.

Die Folge: Sie finden keine Arbeit oder müssen als ungelernte Kraft unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten.

Junge Menschen brauchen eine solide berufliche Perspektive, um für sich und ihre Familien sorgen zu können. Kolping Uganda will dies erreichen, indem es Jugendlichen die Fähigkeiten vermittelt, die eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt haben, wie zum Beispiel der Umgang mit dem Computer einschließlich der gängigen Datenverarbeitungsprogramme.

Die Projektidee

Kolping Uganda hat vor, in der Hauptstadt Kampala ein Computer-Zentrum einzurichten. Dort haben Jugendliche die Möglichkeit, Kurse mit unterschiedlichen Inhalten zu belegen, wie beispielsweise Schriftsatz, Grafikdesign oder der Umgang mit gängiger Büro-Software. Ein Kurs dauert bis zu vier Wochen – danach haben die Teilnehmer eine gute Basis, um in einem Schreib- oder Grafikbüro angestellt zu werden. Kolping Uganda möchte mit diesem Angebot vor allem junge Frauen ansprechen, um ihnen Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen.

Die Einrichtung wird die laufenden Kosten dadurch decken, indem sie in Kampala Computer-Dienstleistungen anbietet. Überschüsse fließen einem Fonds zu, aus dem die Schulungsteilnehmer, die sich selbständig machen möchten, einen Startkredit erhalten können.

Der finanzielle Rahmen

Kolping Uganda benötigt einen Zuschuss von insgesamt 14.000 Euro, um das Schulungszentrum mit Computern, Druckern und einem Scanner sowie mit Möbeln einzurichten. Mit Ihrer Spende geben Sie jungen Menschen eine Chance für die Zukunft.

für unser Projekt in Kampala!
Spende jetzt für unser Projekt in Kampala/Uganda

 

Projektträger

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.

Kolpingplatz 5-11
D-50667 Köln

www.kolping.net

 

Fernwehge-Infomappe
download

Projektbeschreibung von Kolping International
download

 

Spendenkonto:

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.
Pax-Bank e. G., Köln
Konto-Nr.: 15 640 014
BLZ: 370 601 93
Stichwort: Fernwehge