de
en
 

Charity-Rallye Dresden-Dakar-Banjul 7.000 km Abenteuer für den guten Zweck

Im Jahr 2006 startete die erste Rallye Dresden-Dakar-Banjul organisiert vom Verein Breitengrad e.V.. Im Vordergrund steht die praktische Entwicklungshilfe für den afrikanischen Staat Gambia, in dessen Hauptstadt Banjul die Rallye bisher viermal ihr Ziel fand. Denn alle Fahrzeuge werden vor Ort unter Aufsicht und in Kooperation mit der Regierung Gambias versteigert. Der Erlös kommt Entwicklungshilfeprojekten in Gambia zu Gute. Mitarbeiter von Breitengrad e.V. vor Ort gewährleisten, dass die Spenden bei den jeweiligen Projekten ankommen. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 120.000,- Euro durch die ungewöhnliche Charity-Rallye für hilfsbedürftige Menschen in Gambia gespendet.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Rallye nehmen zwei deutsche Motorradfahrer aus dem Ruhrgebiet als Team "Riders for Africa" an der Veranstaltung teil.

 

Aktuelles von der Rallye findet ihr immer auf den Seiten der Organisatoren:
http://www.rallye-dresden-dakar-banjul.com/